Biotechnology Energy Waste Economy Stand May 2021 from Leipzig
Concept
NoFounder Team NoPrototype
Market
NoPartner NoUsers
Scale
NoRevenue NoInvestors
Next Steps
Our team
Our Story
Der Anstoß zu meinem Vorhaben fiel im Jahr 2017, nach einem Projekt mit dem Titel »A Day made of Algae« an der Kunsthochschule Burg Giebichenstein in Halle. Mit einer Kommilitonin erarbeitete ich ein Konzept, mit welchem wir die Anwohner und Touristen an der Ostsee für das Thema Seegras sensibilisieren und deren Akzeptanz des am Strand angespülten Treibsels steigern wollten. In Kooperation mit der Kurverwaltung des Ostseebades Boltenhagen und den Mitarbeitern des örtlichen Räumdienstes entstand das Projekt »reepwerk«. Dabei handelt es sich um eine handbetriebene Maschine aus mehreren Modulen, mit der Seegras zuerst mit den Händen gereinigt, dann auf einem Förderband getrocknet und zum Schluss mit einem Mechanismus zu einem Seil versponnen werden konnte. Zur Jahresausstellung waren wir überwältigt, welche Aufmerksamkeit das »reepwerk« auf sich zog und über das viele positive Feeback. Ich hatte das Gefühl, durch die Gespräche mit den Besuchern wirklich etwas an deren Sichtweise auf das Seegras verändert zu haben. Dies trieb mich an, nach einem gezielten Einsatzort für das Material zu suchen. (Mehr Informationen: www.reepwerk.de und https://marcwejda.de/reepwerk/)
Report page as suspicious
Contact

Marc

[email protected]